Neubau EUROSPAR Schoellerstraße 2010

Eingangsportal des bisherigen EUROSPAR Standorts in der Schoellerstraße
Eingangsportal des bisherigen EUROSPAR Standorts in der Schoellerstraße

Durchgehender Geschäftsbetrieb während der Bauarbeiten sowie deutliche Vergrößerung der Verkaufsfläche“ – das waren die Vorgaben bei der Planung des neuen EUROSPAR Neunkirchen Schoellerstraße. Und in diesem Sinne wurde das Gebäude am bisherigen Kundenparkplatz völlig neu errichtet. Unter Rücksichtnahme auf den parallel dazu fortlaufenden Verkauf im Altbestand konnte der Markt nach 7monatiger Bauzeit am 1. Dezember 2010 eröffnet werden.

 

Die schwarz verspiegelte Glasfassade sowie der im Gegensatz dazu weiß gehaltene geschwungene Vordachflügel zählen zu den beiden architektonischen Besonderheiten, die beim Betrachten dieses EUROSPAR‘s sofort auffallen. Eine helle Glasfront bringt viel Tageslicht in den Verkaufsraum und vor allem Transparenz und Offenheit nach aussen. Überhaupt weist der Markt einen hohen Convenience-Faktor auf. Auf leichtes Zurechtfinden für die Kunden durch eine klare und einfache Regalierung wurde bei der Planung genauso Wert gelegt, wie auf große Bewegungsfreiheit in den breiten Gängen und im überdurchschnittlich großzügig angelegten Frischemarktplatz gleich beim Eingang.

Von der Sortimentskompetenz her fordert die hohe Kundenfrequenz dieses innerstädtischen Standorts einen auf Convenience ausgerichteten Schwerpunkt. Dieser kann in der weitläufigen Feinkost-Bedienungsvitrine mit den darin integrierten SB-Präsentationselementen dementsprechend attraktiv umgesetzt werden. Der an den Backshop angegliederte Café-Bereich mit 25 Sitzplätzen rundet das gesamte Angebot dieses Marktes perfekt ab.

  

Bauarbeiten Teil I

Anfang Mai wurde im ersten Schritt der bestehende Markt um 300m² geschrumpft um Fläche für den Neubau zu schaffen. Dabei wurde der Eingang um einige Meter verlegt und die Regalgondeln schmäler gestellt und eine 38 Meter lange Trennwand mitten durch den Markt errichtet. Auch die Position des Bereichs Brot/Käse/Wurst wurde verändert. 

 

Am 9. Juni konnte mit dem Teilabbruch des Altbestandes begonnen werden. Mehr als 30 Parkplätze können erhalten bleiben und der Markt konnte für die nächsten Monate mit Einschränkungen provisorisch weiter betrieben werden.

 

Die Abbrucharbeiten wurden 3 Wochen später abgeschlossen und wir begannen mit dem Aufstellen der Außenwände und Decken auf dem früheren Kundenparkplatz. Mehr als 30 Parkplätze konnten dabei erhalten bleiben und wir sind im Markt für die nächsten Monate voll verkaufsbereit!

 

Ende August ware die Arbeiten am Rohbau abgeschlossen, alle Dachelemente versetzt und es begannen die Installationsarbeiten, die Aufbringung des Estrichs bzw. der Bodenfliesen, Errichtung der Zwischenwände, etc.

 

Bauarbeiten Teil II

Im September wurde die dunkle Glasfassade fertig montiert, die Einrichtung komplettiert und ab 25. Oktober der provisorische Verkauf endgültig geschlossen. Während des Novembers gelang es in Rekordtempo das restliche Gebäude abzureißen, die Vordachkonstruktion und die Aussenanlagen zu erstellen.

 

Am 1. Dezember 2010 wurde der Markt feierlich eröffnet!

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag   7.00 - 19.00 Uhr

Samstag   7.00 - 18.00 Uhr